Tennisclub 77 Oberscheld e.V.
Tennisclub 77 Oberscheld e.V.

Historie

Der Tennisclub 77 Oberscheld e.V. wurde am 26.08.1977 von einigen am Tennissport interessierten Oberschelder Bürgern gegründet. Bei der ersten Generalversammlung am 25.11.1977 waren bereits 32 Mitglieder anwesend. Zum ersten Vorsitzenden wurde Herr Günter Hoffmann gewählt.

 

Seine Zielsetzung, den Tennissport zu praktizieren, konnte der Verein in den ersten drei Jahren seines Bestehens nur in der kreiseigenen Turnhalle an der Schelderwald-Schule verwirklichen.

 

In langwierigen Verhandlungen mit der Stadt Dillenburg wurde dem Tennisclub im Jahre 1979 das Gelände in der Gemarkung Oberscheld „Vor dem Rabenberg“, Flur 62, Parzelle 78-86, und heutigem Standort unserer Tennisanlage, zugewiesen.

Zwischenzeitlich wurde der Tennisclub Mitglied in den Fachverbänden Landessportbund, TK-Dill und HTV (Hessischer Tennisverband).

 

Nachdem die Finanzierung gesichert war, konnte man mit dem Bau der ersten beiden Plätze beginnen. Die offizielle Einweihung der Anlage fand am 24.08.1980 statt.

 

Da der Verein nun im Besitz einer eigenen Platzanlage war, wurde umgehend eine Abteilung für Kinder und Jugendliche ins Leben gerufen.

 

Im Jahre 1981 startete der TC Oberscheld erstmals mit einer Damen- und Herrenmannschaft in der Punktrunde.

 

Zwischenzeitlich wurden unter der Bauleitung der Herren Werner Bergmann und Klaus Dobner die Plätze 3 und 4 fertiggestellt. Diese wurden am 06.09.1981 Ihrer Bestimmung übergeben.

 

Im Jahr 1984 war eine weitere Baumaßnahme fällig. Die in den ersten Jahren genutzte „Bauhütte“ wurde durch ein Clubhaus mit Clubraum, Toiletten, Duschen, Küche und Lagerraum ersetzt. Das Clubheim verfügt ebenfalls über eine großzügige Terrasse mit Überdachung.

 

Die Ausführliche Geschichte der ersten 10 Jahres unseres Vereins finden sie in der Informationsbroschüre von 1987, welche sie HIER anschauen und herunterladen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC 77 Oberscheld e.V.